Medium
Themen
Völker
  • Podcast
  • Artikel
  • Video

„Jesiden in der Sindschar-Region auf der Flucht: Machtpolitik auf dem Rücken der Bevölkerung“

VOICES-Kolumne im "Der Nordschleswiger": Aktuell spielt sich – weitestgehend von der Weltöffentlichkeit unbeobachtet – ein Drama ab, das schlimmste Erinnerungen an das Jahr 2014 weckt. Tausende Angehörige der religiösen Minderheit der Jesiden sind zum Spielball internationaler sowie regionaler Interessen geworden und fürchten um ihr Leben, schreibt Jan Diedrichsen in seiner Kolumne.

Krimtatare inhaftiert, weil er die Wahrheit über den Krieg berichtet

Viele Krimtataren haben bereits nach dem Beginn des russischen Krieges gegen die Ukraine im Jahr 2014 und die Besatzung der Krim ihre Heimat verlassen. Die GfbV hat in der Zeit der beginnenden russischen Aggression intensiv das Schicksal der Krimtataren begleitet. Heute sind die Krimtataren beinah gänzlich aus dem Fokus verschwunden Der Druck auf die verbliebenden politischen Akteure bleibt jedoch enorm.

Der chilenische Verfassungskonvent beschließt erste Artikel

Der chilenische Verfassungskonvent hat nach sechsmonatiger Arbeit die ersten Artikel für die neue Verfassung beschlossen. Kaum vorgelegt, sorgen die Entwürfe für Aufregung, ist doch von Justizsystemen die Rede. Die Mapuche beispielsweise drängen auf ihre autonome Gerichtsbarkeit. Der Konvent scheint das selbstgesetzte Ziel anzustreben, die Plurinationalität und damit die Anerkennung der Ureinwohner.

Von Wolfgang Mayr

Wie Frauen in Osteuropa Politik von der Basis aus machen, darüber berichtet der Zündfunk des Bayerischen Rundfunks. Der Zündfunk widmet seinen „Generator“ dem weiblichen Widerstand gegen Russland im östlichen Europa. 

„Der Widerstand ist weiblich. Von der Künstlerin über die Aktivistin zur Unternehmerin und Journalistin. Nika Vodvood, Martina Kojic, Nasta Bazar und Angelina Kariakina engagieren sich gegen Russlands Krieg in der Ukraine und setzen sich für die Geflüchteten ein,“ heißt es in der Sendung.

In der Ukraine, in Weißrussland, Polen – und auch in Russland – sind viele Frauen aktiv: Für Geflüchtete und Vertriebene sowie gegen die kriegerische Politik des russischen Präsidenten Putins und seiner Männer-Clique. 

Im „Zündfunk-Generator“ kommen in Wien und Krakau Frauen zu Wort, die sich unterschiedlich engagieren. Für Geflüchtete, für Rechtstaatlichkeit und Demokratie. Martina Kojic organisiert die Flucht  aus der Ukraine. Mehr als 5.000 Geflüchtete konnten evakuiert werden.

Die interviewten Frauen hoffen auf Kampfpanzer aus dem Westen, auf massive westliche Militärhilfe, auf eine Flugverbotszone über der Ukraine. Ungewohnte Töne für Alice Schwarzer, für Harald Welzer und anderen Pazifisten, die sich sicher vor russischen Raketen unter dem Nato-Schutzschirm fühlen. Unbequeme Einschätzungen und Forderungen von engagierten Frauen aus Ost-Europa im „Zündfunk-Generator“.