Barakat – ein Film in Afrikaaps schlägt in Südafrika hohe Wellen

Von Jan Diedrichsen

Der erste Film in Afrikaaps – einem Dialekt des Afrikaans, der auch Wörter aus anderen Sprachen enthält – schlägt in Südafrika hohe Wellen und versucht, die oft eindimensionale, negative Wahrnehmung der vielfälltigen Gemeinschaft in Kapstadt zu ändern.

BBC berichtet ausführlich über den neuen Film.

Barakat, was auf Arabisch Segen bedeutet, wurde in den Cape Flats gedreht – einem riesigen, tief liegenden Gebiet südöstlich des Stadtzentrums von Kapstadt, in das viele entrechtete Menschen in den 1950er Jahren von der ehemaligen Apartheidregierung zwangsumgesiedelt wurden.

Amy Jeptha, eine mehrfach preisgekrönte Regisseurin, sagt, sie habe den Film produziert, um zu zeigen, dass das Gebiet auch eine hoffnungsvollere Seite hat – nicht nur Kriminalität, Gangs und Drogen.

Barakat erzählt die Geschichte einer verwitweten muslimischen Mutter, die eine neue Liebe findet, einen christlichen Mann, den sie heiraten möchte, und das in einem reichhaltigen, vom Kap geprägten Dialekt.

Afrikaans ist eine der 11 offiziellen Sprachen Südafrikas. Es hat seine Wurzeln im Niederländischen, enthält aber auch Wörter, die Varianten des Malaiischen, Portugiesischen und Indonesischen sind, sowie die einheimischen Sprachen Khoi und San Südafrikas.

Afrikaans selbst entstand als Kreolsprache am Kap zwischen Sklaven, Siedlern und einheimischen Völkern, bevor es „standardisiert“ wurde. Es ist eine Mischung aus verschiedenen Kulturen und Sprachen. Wörter wie baie und piesang haben indonesischen Ursprung. Wörter wie eina stammen von den Khoisan.

Die Sprache ist mit einem Stigma behaftet.  Nur etwa 40 % der Afrikaans-Muttersprachler in Südafrika sind weiß, doch nur die von den meisten weißen Afrikaans-Sprechern gesprochene Variante, die als Standard gilt, wird in Rechts-, Bildungs- und Handelsinstitutionen verwendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Zurück zur Home-Seite