Der Journalist Wolfgang Mayr, Südtirol, ehemaliger Chefredakteur von RAI Bozen und im VOICES Redaktionsteam, spricht in unregelmäßigen Abständen mit verschiedensten Personen, die sich für die Minderheiten, Nationalitäten, indigenen Völker und Volksgruppen weltweit einsetzen.

Hier findet ihr Wolfgang Mayr auf Soundcloud.

Die Geschichten werden im Blog veröffentlicht und sind aktuell hier:

 

Sia Åkermark vom Åland Islands Peace Institute über die erste Territorial-Autonomie der Welt

 

Die Münchner Internistin Eveline Krieger über die kopf- und hilflose EU-Flüchtlingspolitik (Teil 2)

 

Die Münchner Internistin Eveline Krieger über die kopf- und hilflose EU-Flüchtlingspolitik

 

Nina Lakhani über die ermordete Lenca-Aktivistin Berta Caceres und die indigene Bewegung in Honduras

 

Die letzten Österreicher in der Ukraine

 

Der Belgische Rundfunk als Sprachrohr der Deutsch-Belgier

 

Stefan Pesch vom deutschsprachigen Belgischen Rundfunk über die wachsende Autonomie Ost-Belgiens

 

„Für eine feministische Außenpolitik“: Im Gespräch mit Monika Hauser von der Frauenrechtsorganisation „medica mondiale“

 

„Frauenrechte im Schatten der Nato“: Monika Hauser zieht eine durchwachsene Arbeits-Bilanz ihrer Organisation „medica mondiale“ in Afghanistan

 

Seit zwei Jahren steht der slowenischsprachige Jozef Marketz der katholischen Kirche Kärntens vor

 

„Erinnerung und Zukunft“: In der ukrainischen Hauptstadt Kyjiw hat Architekt Manuel Herz auf dem Gelände von Babyn Yar eine Synagoge für die Opfer des Holocausts durch Kugeln gewidmet

 

„Friedhofsruhe in Belarus“: Die Philosophin und Chronistin der niedergeschlagenen friedlichen Revolution Olga Shparaga über die Lukaschenko-Diktatur in ihrer Heimat

 

„Belarus lebt!“: Eine Ausstellung über die Protestbewegung dokumentiert trotz der Repression die Vitalität der belarusischen Zivilgesellschaft