Medium
Themen
Völker
  • Podcast
  • Artikel
  • Video

„Jesiden in der Sindschar-Region auf der Flucht: Machtpolitik auf dem Rücken der Bevölkerung“

VOICES-Kolumne im "Der Nordschleswiger": Aktuell spielt sich – weitestgehend von der Weltöffentlichkeit unbeobachtet – ein Drama ab, das schlimmste Erinnerungen an das Jahr 2014 weckt. Tausende Angehörige der religiösen Minderheit der Jesiden sind zum Spielball internationaler sowie regionaler Interessen geworden und fürchten um ihr Leben, schreibt Jan Diedrichsen in seiner Kolumne.

Krimtatare inhaftiert, weil er die Wahrheit über den Krieg berichtet

Viele Krimtataren haben bereits nach dem Beginn des russischen Krieges gegen die Ukraine im Jahr 2014 und die Besatzung der Krim ihre Heimat verlassen. Die GfbV hat in der Zeit der beginnenden russischen Aggression intensiv das Schicksal der Krimtataren begleitet. Heute sind die Krimtataren beinah gänzlich aus dem Fokus verschwunden Der Druck auf die verbliebenden politischen Akteure bleibt jedoch enorm.

Der chilenische Verfassungskonvent beschließt erste Artikel

Der chilenische Verfassungskonvent hat nach sechsmonatiger Arbeit die ersten Artikel für die neue Verfassung beschlossen. Kaum vorgelegt, sorgen die Entwürfe für Aufregung, ist doch von Justizsystemen die Rede. Die Mapuche beispielsweise drängen auf ihre autonome Gerichtsbarkeit. Der Konvent scheint das selbstgesetzte Ziel anzustreben, die Plurinationalität und damit die Anerkennung der Ureinwohner.

Von Wolfgang Mayr

Die Redaktion der Sendung minet, des Minderheitenmagazins auf Rai-Südtirol, setzte sich in diesem Jahr mit einigen großen Themen auseinander. Ein Blick zurück.

Die EU-Kommission lehnte die Europäische Bürgerinitiative Minority SafePack der FUEN kurzerhand ab. Rechte nationaler, ethnischer und sprachlicher Minderheiten sind in der EU nicht notwendig, lautete die Begründung. Die FUEN reichte Klage gegen die Ablehnung ein.

Die Covid-Pandemie gefährdet die Existenz der Minderheitenmedien. Der Vertrieb und der Verkauf von Werbeseiten wurde schwierig. „Wenn Minderheiten die Möglichkeit verlieren, Informationen in ihrer Muttersprache zu erhalten, kann es passieren, dass sie dadurch auch ihre Stimme verlieren,“ schreibt die mindet-Redaktion.

Die Initiative Minderheiten im österreichischen Bundesland Tirol setzt sich seit 1991 für ein besseres Zusammenleben ein, indem sie den Kulturtransfer zwischen Minderheiten und Mehrheiten unterstützen. Minet hat nachgefragt, wie sich der Minderheitenbegriff im Verhältnis zur Mehrheitskultur in den vergangen 30 Jahren verändert hat.

Minet – Minet – das Minderheitenmagazin 03.2021 (minet-tv.com)

Minet – Minet – das Minderheitenmagazin 02.2021 (minet-tv.com)

Minet – Minet – das Minderheitenmagazin 01.2021 (minet-tv.com)