Medium
Themen
Völker
  • Podcast
  • Artikel
  • Video

Von minderheitensekretariat.de 

Bundesinnenminister Horst Seehofer hat Karl-Peter Schramm und Bernhard Ziesch/Bjarnat Cyž mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Beide erhielten die Auszeichnung in Berlin für ihr langjähriges und herausragendes minderheitenpolitisches Engagement.

Karl-Peter Schramm engagiert sich bereits seit Jahrzehnten ehrenamtlich für die Belange der Saterfriesen als Teil der in Deutschland als nationale Minderheit anerkannten friesischen Volksgruppe und die Regional- und Minderheitensprachen. Damit trug er wesentlich dazu bei, das Saterfriesische als eine der kleinsten Sprachen in Europa auch überregional bekannt zu machen. Seit 2005 ist Karl-Peter Schramm Mitglied im Minderheitenrat und hat wiederholt dessen Vorsitz übernommen. Schramm leitet zudem seit zehn Jahren das „European Bureau for Lesser-Used Languages“ (EBLUL)-Komitee Deutschland als dessen Präsident. Auch nachdem die europäische Dachorganisation 2010 aufgelöst wurde, blieb das EBLUL-Komitee Deutschland aufgrund des Engagements von Karl-Peter Schramm weiterhin bestehen.

Der Obersorbe Bernhard Ziesch/Bjarnat Cyž erhielt den Verdienstorden am Bande für sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement für das sorbische Volk als nationale Minderheit, das friedliche Zusammenleben von Mehrheits- und Minderheitsbevölkerung und die grenzüberschreitende Zusammenarbeit von autochthonen Minderheiten. Unter seiner Leitung wurde innerhalb der Föderalistischen Union Europäischer Nationalitäten (FUEN) die slawische Arbeitsgruppe mit dem Ziel des Meinungs- und Erfahrungsaustausches gegründet. Als Vizepräsident der FUEN mit über 100 Mitgliedsorganisationen in 35 europäischen Ländern verantwortete Bernhard Ziesch/Bjarnat Cyž jahrelang die Finanzen der Organisation. Von 1992 bis 2016 war er Geschäftsführer der Domowina – Bund Lausitzer Sorben. Seit 2004 ist er zudem Mitglied des Minderheitenrates.