Medium
Themen
Völker
  • Podcast
  • Artikel
  • Video

„Jesiden in der Sindschar-Region auf der Flucht: Machtpolitik auf dem Rücken der Bevölkerung“

VOICES-Kolumne im "Der Nordschleswiger": Aktuell spielt sich – weitestgehend von der Weltöffentlichkeit unbeobachtet – ein Drama ab, das schlimmste Erinnerungen an das Jahr 2014 weckt. Tausende Angehörige der religiösen Minderheit der Jesiden sind zum Spielball internationaler sowie regionaler Interessen geworden und fürchten um ihr Leben, schreibt Jan Diedrichsen in seiner Kolumne.

Krimtatare inhaftiert, weil er die Wahrheit über den Krieg berichtet

Viele Krimtataren haben bereits nach dem Beginn des russischen Krieges gegen die Ukraine im Jahr 2014 und die Besatzung der Krim ihre Heimat verlassen. Die GfbV hat in der Zeit der beginnenden russischen Aggression intensiv das Schicksal der Krimtataren begleitet. Heute sind die Krimtataren beinah gänzlich aus dem Fokus verschwunden Der Druck auf die verbliebenden politischen Akteure bleibt jedoch enorm.

Der chilenische Verfassungskonvent beschließt erste Artikel

Der chilenische Verfassungskonvent hat nach sechsmonatiger Arbeit die ersten Artikel für die neue Verfassung beschlossen. Kaum vorgelegt, sorgen die Entwürfe für Aufregung, ist doch von Justizsystemen die Rede. Die Mapuche beispielsweise drängen auf ihre autonome Gerichtsbarkeit. Der Konvent scheint das selbstgesetzte Ziel anzustreben, die Plurinationalität und damit die Anerkennung der Ureinwohner.

Von Wolfgang Mayr

1964 galt das Land der Sami, damals noch verächtlich als Lappland „betitelt“, als die letzte Wildnis Europas. Der Deutschlandfunk widmete dem „Lappland – Am nördlichsten Teil des Eisernen Vorhangs“ eine Reportage. In Zeiten des Kalten Kriegs lockte die Region nicht nur Touristen, sondern auch Agenten an. 

Ähnlich wie in Kanada, in den USA, in Brasilien oder in den Regenwald-Ländern Kongo, Indonesien oder Philippinen lässt die schwedische Regierung Sami-Land plündern. Zwar gilt Schweden noch immer als riesiges Wald-Land. Dreiviertel der Landesfläche ist bewaldet. „Doch je weiter man in den Norden kommt, desto eher fallen die Lücken auf, wird der Wald zur Kulisse,“ belegt Phoenix in seiner Dokumentation „Lappland – die letzten Urwälder“. Das Land der Sami, im Visier der Erschließer der Holz-Industrie und der Bergbauwirtschaft.