Katalonien für Rojava

Titelseite der in Deutschland erscheinenden Yeni Özgür Politika

Von Simon Constantini, Brennerbasisdemokratie

Als erstes Land der Welt hat die autonome Region Katalonien die selbstverwalteten kurdischen Gebiete im Nordosten von Syrien (AANES) offiziell anerkannt. Am Mittwoch verabschiedete das Parlament eine entsprechende von ERC, JxC, Podem und CUP eingebrachte Vorlage mit 80 zu 49 Stimmen.

Als Folge dieser Anerkennung des demokratischen Konföderalismus in Rojava als friedliches, inklusives und demokratisches Modell, das auf Munizipalismus, Feminismus und Sozialökologismus fußt, wird Katalonien institutionelle Beziehungen zur Autonomen Selbstverwaltung aufnehmen. Zudem soll die Zusammenarbeit zur Förderung des Wiederaufbaus gefördert werden, wie dies bereits in den 1990er Jahren zwischen Bosnien und Katalonien der Fall war.

Der Südtiroler Landtag hatte Rojava schon 2016 seine Solidarität ausgesprochen, eine amtliche Anerkennung und die Aufnahme offizieller Beziehungen stehen jedoch noch aus.

Katalonien erkennt Autonomieverwaltung von Nord- und Ostsyrien an – Civaka Azad (civaka-azad.org)

Was bedeutet Selbstbestimmung in einem Land wie Syrien? – BBD (brennerbasisdemokratie.eu)

Microsoft Word – IDAP_419936.DOC (landtag-bz.org)

Syrien: Trügerische Hoffnung – Hat das autonome Rojava/Nordsyrien eine Perspektive? von Wolfgang Mayr, 2.5.2017 (gfbv.it)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Zurück zur Home-Seite